Teile diesen Artikel
Share on facebook
Share on twitter
Share on print
Share on email

Ähnliche Meldungen

GuWi 3: Drei Punkte verschlafen! VfR Umkirch 2 – Spvgg GuWi 3 1:1 (0:1)

Der Rückrundenauftakt begann für unsere Mannschaft zu ungewohnter Zeit: Bereits um 11 Uhr morgens ertönte der Anpfiff auf dem Bolzplatz in Umkirch. Auf dem holprigen Geläuf erwischten wir trotz früher Anstoßzeit den besseren Start. Bereits in der Anfangsviertelstunde konnten wir mehrere Chancen verbuchen. Aufgrund der immer wiederkehrenden Windböen war es jedoch schwer, einen platzierten Abschluss zu setzen. Unser Stürmer Robert Kelesov hatte die größte Chance, als er alleine Richtung 16er stürmte und ein Zuspiel von Rogerio Fernandes mit einem Heber über den herauseilenden Torhüter abschloss, der Ball durch den Seitenwind dann aber leider am leeren Tor vorbeiging. Umkirch wurde im Mittelfeld immer wieder sehr gut angelaufen, sodass es zu keiner wirklichen Torchance kam. Den Rest erledigte die gut sortierte Hintermannschaft um Ruben Schüller und Willi Gergen. Eben dieser Willi (Rocket Man) Gergen war es, der mit dem Halbzeitpfiff die längst überfällige Führung für unsere Farben erzielte. Der aufgerückte Innenverteidiger drückte das Leder entschlossen zur 0:1-Führung (45`Min.) über die Linie.

In der zweiten Halbzeit galt es, die sich bietenden Chancen effektiver zu nutzen, aber genau das Gegenteil war der Fall: Mit dem Rückenwind drückte Umkirch nun energischer gen Ausgleich. Torhüter Marc Winkler, der in der 1. Halbzeit beschäftigungslos war, rückte nun mehr und mehr in den Mittelfpunkt. Mit einigen Glanzparaden hielt er unser Team im Spiel. Die Entschlossenheit der 1. Halbzeit schien verflogen und wir kamen nur noch sporadisch vor das Tor der Heimelf. Mittelfeldmotor Ivan Grbavac scheiterte alleine aus spitzem Winkel innerhalb weniger Minuten gleich mehrfach am Torhüter. In der Nachspielzeit dann der Nackenschlag für unser Team: Ein harmloser Einwurf konnte nicht richtig verteidigt werden und gelangte an unsere 16er-Kante. Von dort aus legte der Umkircher Angreifer den Ball hoch in den Fünfmeterraum, in dem sich leider niemand so recht zuständig fühlte und ein weiterer Stürmer der Heimelf den Ball zum 1:1 (90+3) über unseren Torhüter Marc Winkler in die Maschen einnickte. Dies war die letzte Aktion und zurück bleibt eine gefühlte Niederlage, denn ein Spiel dauert so lange, bis der Schiedsrichter abpfeift.

Es spielten: Marc Winkler, Paul Langenbacher, Ruben Schüller, Willi Gergen, Yannic Müller, Christopher Falkowski, Ivan Grbavac, Rogerio Fernandes, Tim Lickert (82`Min. Sergio Eberhardt), Francis Gary Hidalgo Sinfuegos, Robert Kelesov (60`Min. Franck Ditengou).

Sergio Eberhard