Teile diesen Artikel
Share on facebook
Share on twitter
Share on print
Share on email

Ähnliche Meldungen

GuWi 1: Gundelfingen trotzt Wind und Wetter. SV Weilertal I − Spvgg GuWi I 1:2 (1:5)

Nachdem wir die Vorbereitung letzte Woche mit einem Sieg beenden konnten, reiste unser Team um Trainergespann Behr/Müller an diesem Sonntagmorgen (10. März 2019) zum ersten Pflichtspiel in der Rückrunde. Aufgrund der widrigen äußerlichen Bedingungen fanden beide Teams schwer ins Spiel. Wir versuchten jedoch trotzdem, uns durch Kombinationen nach vorne zu arbeiten. Die Heimmannschaft hingegen war am heutigen Tage einzig darauf aus, das Spiel der Gundelfinger zu stören und mit einem ihrer nach vorne geschlagenen Bälle einen Lucky Punch zu setzen. Die Gundelfinger kamen in Halbzeit 1 zu einigen Chancen, die beste hatte L. Gergen, der den Ball aus 20 Metern allerdings knapp neben das Tor setzte. Die beste Chance (die ihrerseits auch einzige) in der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber. Der Distanzschuss wurde allerdings stark von D. Müller aus der Ecke gekratzt. Somit ging er torlos in die Halbzeitpause.

Jetzt erhöhten wir den Druck auf das gegnerische Tor und kamen wiederum zu einigen guten Chancen, etwa durch V. Maraldo und I. Ciungu, die allerdings vom Weilertäler Torwart gut pariert wurden. Und so kam es wie es kommen musste: Nach einem Eckball in der 70. Minute kam der Weilertäler Toptorjäger im Gundelfinger 16er viel zu frei zum Kopfball und nickte den Ball zum 1:0 in die Maschen. Unsere Antwort ließ jedoch nicht lange warten: In Minute 78 wurde der Ball noch drei Mal von der Linie der Weilertäler geklärt, bevor L. Gergen ihn mit gutem Auge für R. Sanso in Szene setzte, der den Ball dann schlussendlich im Tor unterbrachte. In Minute 86 dann die Erlösung durch M. Ribeiro, der zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon gar nicht mehr auf dem Platz hätte stehen dürfen. Einen relativ zentral geschossenen Ball auf das Weilertäler Tor versuchte der Heimkeeper, wie schon öfter am heutigen Tage, mit dem Fuß abzuwehren, er traf den Ball nicht richtig, sodass dieser durch die Beine rutschte und ins Tor trudelte. Am Ende blieb es beim 2:1 aus Gundelfinger Sicht. Durchaus kein gutes Spiel, wohl auch den schwierigen Platz- und Wetterverhältnissen geschuldet. Allerdings zeigten unsere Jungs, dass sie gut vorbereitet waren und hinten raus nochmal mehr ins Spiel investieren konnten. Alles in allem ein verdienter Sieg. Nun geht es nächsten Sonntag erneut auswärts gegen den SV Gündlingen.

Niklas Heizmann