Teile diesen Artikel
Share on facebook
Share on twitter
Share on print
Share on email

Ähnliche Meldungen

GuWi 3: Ungerechte Niederlage im letzten Auswärtsspiel. Alem. Zähringen 2 – Spvgg GuWi 3 2:1 (1:1)

Zum letzten Auswärtsspiel der laufenden Runde traten wir am 26. Mai 2019 bei der Zähringer Reserve an. Wir begannen sehr geordnet und konnten durch unsere Offensivspieler immer wieder für Gefahr vor dem Tor der Heimelf sorgen. Ein gut aufspielender Ivan Grbavac besorgte die 0:1-Führung (13`Min.). Nach Zuspiel von Rogerio Fernandes setzte Ivan Grbavac zum Solo an. Über die rechte Außenbahn nahm er Fahrt auf und drehte den Gegenspielern Knoten in die Beine, bevor er aus kürzester Distanz das Leder im Tor unterbrachte. Zähringen versuchte, über Flugbälle die Außenbahnen ins Spiel einzubinden. Unsere Defensivreihe um Kapitän Ruben Schüller verteidigte jedoch anfangs kompromisslos. Gegen Ende der ersten Halbzeit kam der Gastgeber leider doch zum Ausgleich. Über die linke Seite verloren wir zuerst den entscheiden-den Zweikampf und in der Folge die Übersicht, was der Zähringer Angreifer auszunutzen wusste. Er schnappte sich den Ball und kam zentral vor dem Tor zum Abschluss. Unglücklicherweise erwischte er unseren Schlussmann Nico Willmann auf dem falschen Fuß, denn der Ball nahm eine eigenartige Flugbahn und schlug zum 1:1 (38`Min.) in unserem Kasten ein. Bis zur Halbzeit hatten wir noch ein paar Möglichkeiten, jedoch fehlte uns das Zielwasser.  

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden wir zu Beginn der zweiten Halbzeit vom Gastgeber in unsere Hälfte gedrückt. Wir kamen nicht, wie im ersten Durchgang, über den Ballbesitz zur Endlastung, sondern spielten Fehlpass um Fehlpass und liefen dementsprechend in Kontersituationen. Zum Glück schlug die Heimelf kein Kapital daraus, die Anspiele in die Spitze fing unser wachsamer Schlussmann Nico Willmann frühzeitig ab. Nach rund einer Stunde folgte dann die spielentscheidende Szene: Wiederum nach Ballverlust im Spielaufbau kam Zähringen in der Mitte durch. Der Stürmer legte sich den Ball zu weit vor und an der Strafraumgrenze kam es zum Zusammenprall mit unserem Torhüter, der „mehr als eindeutig“ zuerst am Ball war und diesen klären konnte. Dann folgte die Fehlentscheidung des Schiedsrichters – Elfmeter. Bemerkenswert dabei: Der Schiedsrichter stand noch in der anderen Spielfeldhälfte am gegnerischen 16er und konnte über 70 Meter Entfernung diese Entscheidung treffen? Zähringen nahm diese Vorlage natürlich dankend an und konnte das Spielgerät im Nachschuss im Tor zum 2:1 (61`Min.) unterbringen. Sehr ärgerlich, da Nico Willmann in Manuel-Neuer-Manier den Ball parierte, aber im Nachschuss leider machtlos war. Gary Franzis Hidalgo Sinfuegos hatte die größte Chance zum Ausgleich, doch er scheiterte unglücklich. So blieb es dann bei der knappen und ungerechten Niederlage.

Es spielten: Nico Willmann, Paul Langenbacher, Ruben Schüller, Nils Thaden, Ole Thaden, Tim Lickert, Sergio Eberhardt (30`min Robert Kelesov), Ivan Grbavac, Rogerio Fernandes, Gary Franzis Hildago Sinfuegos, Franck Ditengou  

Sergio Eberhardt