Teile diesen Artikel
Share on facebook
Share on twitter
Share on print
Share on email

Ähnliche Meldungen

GuWi 3: Robert Kelesov mit Doppelpack zum Auswärtssieg. SC Reute 2 – Spvgg GuWi 3 0:2 (0:0)

Am 12. Mai 2019 reiste unser Team zum Gastspiel nach Reute. Die Reservemannschaft (aktuell Tabellendritter) war zuhause noch unbesiegt und wollte den positiven Lauf gegen uns fortsetzen. Vom Anpfiff weg führten wir die Partie sehr konzentriert und ließen wenig zu. Die ersten Abschlüsse der Heimelf waren allesamt ungefährlich für unseren gut aufspielenden Torhüter Giorgio Fierro. Bei sommerlichen Temperaturen kamen wir immer besser ins Spiel. Unsere Hintermannschaft konnte die gegnerischen Angriffe gut verteidigen − insbesondere Paul Langenbacher machte heute ein klasse Spiel − und nach Ballgewinn schnell umschalten. Damit kam der Gastgeber nicht immer klar und so wussten sie sich meist nur, mit Fouls zu helfen, die der Schiedsrichter aber nicht ahndete. Diese lockere Auslegung sollte sich wenig später rächen. Willi Gergen setzte zum Tempodribbling an und wurde kurz vor dem Torabschluss übelst von den Beinen geholt. Leider mussten wir ihn daraufhin verletzungsbedingt auswechseln. Darius Nikkhah setzte den fälligen Freistoß leider gegen den Pfosten. Diese Aktion diente aber als Startsignal für unsere Elf: Innerhalb weniger Minuten kamen wir zu mehreren Großchancen.

In der Halbzeit verständigten wir uns darauf, unser Spiel so fortzusetzen und uns nicht von der Hektik des Spiels anstecken zu lassen. Wir mussten eine kleine Drangphase der Gastgeber überstehen. Im Mittelpunkt stand Giorgio Fierro, der in einer 1-gegen-1-Situation kaltschnäuzig blieb und einen Torschuss aus fünf Metern abwehrte. Fast im direkten Gegenzug kamen wir zur Führung: Rogerio Fernandes spielte einen Pass auf den rechten Flügel zu Ivan Grbavac. Dieser legte den Ball in den 16er hinein. Über Urs Bürgin kam der Ball schließlich zu Robert Kelesov, der im Nachschuss das 0:1 (75`Min.) markierte. Nun waren die Gastgeber wieder am Zug, aber sie kamen weiterhin nicht entscheidend vor unser Tor. Dann machten wir den Sack endgültig zu: Ivan Grbavac setzte nochmals zum Sprint an, bevor er sich erschöpft auswechseln ließ. Zuvor kam er wieder über die rechte Außenbahn durch und spielte einen schönen Pass auf Robert Kelesov, der nur noch zum 0:2 (85`Min.) einschieben musste. Somit war der Auswärtssieg unter Dach und Fach und wir konnten Reute 2 die erste Heimniederlage der laufenden Runde beibringen.

Kleine Randnotiz: Christopher Falkowski sah als Auswechselspieler eine glatt rote Karte vom Heimschiedsrichter und konnte somit leider nicht eingewechselt werden.

Es spielten: Giorgio Fierro, Paul Langenbacher, Ruben Schüller, Nils Thaden, Ole Thaden, Christoph Weber, Willi Gergen (38`Min. Franck Ditengou/65`Min. Urs Bürgin), Ivan Grbavac, Rogerio Fernandes, Darius Nikkhah, Franck Ditengou (30`Min. Robert Kelesov).

Sergio Eberhardt