Teile diesen Artikel
Share on facebook
Share on twitter
Share on print
Share on email

Ähnliche Meldungen

Team 1: Ciungu mit 3er Pack gegen Türkgücü

Spvgg GuWi I – TG Freiburg I 6:3 (3:2)

Wildes Spiel endet mit verdientem Heimsieg!

Nachdem unsere Mannschaft vergangenes Wochenende eine bittere und hohe Auswärtsniederlage einstecken musste, wollte man im Heimspiel gegen den starken Aufsteiger aus Freiburg wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

Jedoch erwischten die Gäste den besseren Start: Zunächst traf man den Pfosten und wenige Minuten später wurde ein Angriff über die linke Seite erfolgreich aus kurzer Distanz über die Linie gedrückt (13.Min). Doch es dauerte nicht lange bis wir den Augleich erzielen konnten. Nach Flanke von J. Wehrle, flog der Ball an den Arm des Gegenspielers, welcher sich innerhalb des Strafraumes befand und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. S. Göhringer nutzte diese Möglichkeit zum 1:1. In der Folgezeit hatte unsere Mannschaft mehr vom Spiel und drängte auf das 2. Tor. Jedoch war der Aufsteiger stets über die Außenbahnen gefährlich. In der 32. Minute konnte I. Ciungu, nach Vorarbeit von R. Zähringer einen schönen Flachschuss im Tor unterbringen. Kurze Zeit später erhöhte M. Weber nach Vorarbeit von N. Heizmann auf 3:1. Jedoch hielt diese 2-Tore-Führung nicht lange und Türkgücü verkürzte noch vor der Halbzeit, da man eine Flanke nicht verhinderte und richtig klären konnte.

Nach dem Seitenwechsel konnte I. Ciungu erneut den Vorsprung vergrößern, nachdem er auf Vorlage von M. Weber vollendete (48.Min). Leider verpassten wir in der Folgezeit die endgültige Entscheidung, weil 3-4 hochkarätige Torchancen ausgelassen wurden. So kamen die Gäste wiederum zurück und erzielten in der 66. Minuten den erneuten Anschlusstreffer. Ähnlich wie beim 2. Gegentor war eine Flanke aus dem Halbfeld die Vorlage. Allerdings war der an diesem Tag gut aufgelegte I. Ciungu erneut zur Stelle und konnte nach schöner Vorarbeit durch N. Heizmann seinen 3. Treffer erzielen was gleichzeitig wieder etwas Ruhe ins Spiel brachte. Bis zum Schluss versuchte man diesen Vorsprung zu verteidigen und konnte sich aber die ein oder anderen gefährliche Möglichkeit erspielen. M. Weber machte 5 Min vor dem Ende mit dem 6:3 endgültig den Deckel drauf und so feierte man einen wichtigen Sieg, bei dem man sich vorallem spielerisch wieder verbessert zeigte. Hätte man die Torchancen konsequent genutzt, wäre das Ergebnis sicherlich noch deutlicher ausgefallen. So geht es am kommenden Wochenende (Samstag Au-Wittnau II) um weitere wichtige Punkte, um sich in der Tabelle nach vorne zu arbeiten.